FUTURAS IN RES
Biological Transformation of Manufacturing

Biologische Transformation der Produktion

Auftakt der Konferenzreihe »FUTURAS IN RES«

Als Biologische Transformation bezeichnen wir die zunehmende Anwendung von Materialien, Strukturen und Prinzipien der belebten Natur in der Technik mit dem Ziel einer nachhaltigen Wertschöpfung. Sie wird durch Erkenntnisse verschiedener Disziplinen der Lebenswissenschaften vorangetrieben. Sie ermöglichen ein verbessertes Verständnis biologischer Prozesse. Durch die Digitale Transformation sowie den Fortschritten und der Konvergenz von der Lebens-, Material- und Produktionswissenschaften entstehen völlig neue Möglichkeiten.

Nicht zuletzt führt die Biologische Transformation zu tiefgreifenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungsprozessen – mit nachhaltigen Wachstumsstrategien und dauerhafter Effizienz, die sich auf alle Bereiche der Wertschöpfung auswirkt und zur Entwicklung nachhaltiger Wirtschaftssysteme wie Green Economy, Kreislaufwirtschaft oder Bioökonomie beiträgt. Auf essentielle Herausforderungen heutiger Gesellschaften und – Ressourcen- und Energieverbrauch, Klimawandel und das dauerhafte Verhältnis von Mensch und Natur – können auf diese Weise neue, belastbare Antworten gefunden werden.

Dieser Prozess begann in den 1920er Jahren mit dem Klatschmohn-Salzstreuer und endet mit der heute eingesetzten Schwarmintelligenz von Robotern noch lange nicht. Die Bundesregierung hat die Erweiterung des biologischen Wissens mit dem Rahmenprogramm Biotechnologie und der Nationalen Forschungsstrategie Bioökonomie 2030 bereits langfristig gefördert.

Die Biologische Transformation stellt ein notwendiges Pendant zur Digitalen Agenda der Bundesregierung dar und untersetzt diese mit einer nachhaltigen Wachstums- und Innovationsstrategie.

Nun muss dieser Ansatz erfolgreich in Schlüsselbereiche unserer Volkswirtschaften transferiert werden. Wesentlicher Punkt hierbei ist das frühe Zusammenwirken von unterschiedlichen Interessensgruppen und deren Partizipation an der Ausgestaltung dieses Transformationsprozesses. Ausgehend von der Gesellschaft, der Politik, der Forschung sowie der Wirtschaft müssen die aufkommenden Fragen ressort-, disziplin- und branchenübergreifend gelöst werden.

Die Konferenz »Biologische Transformation der Produktion« wird hierzu eine Plattform bieten und zugleich den Auftakt für die neue, zukunftsorientierte Konferenzreihe »FUTURAS IN RES«.